9:6 für TTF Bönen beim Ligastart in eigener Halle

Bönen – Die TTF Bönen haben ihren guten Start in die NRW-Liga abgerundet. In seinem ersten Heimspiel der Saison schlug der Aufsteiger am Sonntag in der Pestalozzi-Sporthalle den TB Beckhausen. Das 9:6 gegen das Tabellenschlusslicht aus Gelsenkirchen war nach zuvor zwei Unentschieden der erste Saisonsieg für das Team von Trainer Walter Darenberg. Die TTFler rücken mit nunmehr 4:2 Punkten in der Tabelle auf den vierten Platz vor. „Das war erneut eine stabile Mannschaftsleistung“, lobte Darenberg seine Schützlinge. Vor allem die Nervenstärke gab letztlich den Aufschlag zugunsten der Bönener, die alle vier Fünf-Satz-Spiele des Tages gewannen, darunter das spielentscheidende von Niklas Brackelmann.

Brackelmann entscheidet Partie

Beim Stand von 8:6 für Bönen wendete die wiedergenesene Nummer sechs der TTF das dritte Bönener Unentschieden in Serie ab, als er Wolff in einem Krimi mit 11:9 Punkten im Entscheidungssatz bezwang. Am Nachbartisch war das Bönener Abschlussdoppel Sascha Kaiser/Jonas Mittermüller auf der Verliererstraße. „Eine Riesenleistung von Niklas“, so Darenberg.

Die gesamte Partie verlief wechselhaft. Die leicht favorisierten Bönener kamen zunächst gut ins Spiel. Kaiser/Mittermüller (3:1 Sätze gegen Marcel Mann/Krutz) und Theo Velmerig/Jonas Reich (3:1 gegen Blies/Wolff) sorgten für eine 2:1-Führung aus den Eingangsdoppeln, die Numan Yagci im ersten Einzel des Tages auf 3:1 erhöhte (3:1 gegen Marcel Mann).

Knappe Spiele gehen an Bönen

Dass Bönen die Führung in der ersten Einzelrunde weiter ausbauen konnte, lag vor allem daran, dass die Gastgeber die knappen Situationen für sich entschieden: Mittermüller (gegen Blies), Velmerig (gegen Marius Mann) und Niklas Brackelmann (gegen Krutz) schraubten mit Siegen in fünf Sätzen den Spielstand auf 6:3. „Wir haben geführt, wir haben die knappen Spiele gewonnen. Bis dahin sah es gut aus“, sagte TTF-Trainer Darenberg. Doch die routinierten Gäste schlugen zurück.

Der starke TB-Spitzenspieler Lindemann (3:1 gegen Yagci) sowie die Bruder Marcel und Maurice Mann mit Siegen gegen Kaiser und Mittermüller sorgten für den schnellen Ausgleich: 6:6 – die Partie war wieder offen. „Es spricht für uns, dass wir uns nicht haben aus der Ruhe bringen lassen“, so Darenberg. Beckhausen schaffte zwar den Ausgleich, aber nicht die Wende. Der erneut sehr starke Velmerig (gegen Blies), der seine persönliche Einzelbilanz auf 5:1 Siege ausbaute, und Kapitän Jonas Reich (gegen Krutz) brachten Bönen mit deutlichen Siegen wieder in Front – 8:6.

Den Schlusspunkt setzte schließlich Niklas Brackelmann: Mit seinem Fünf-Satz-Erfolg gegen Wolff machte sich der Youngster zum Bönener Matchwinner.  Jan

Die Ergebnisse: Kaiser/Mittermüller – Marc. Mann/Krutz 3:1, Yagci/N. Brackelmann – Lindemann/Mari. Mann 0:3, Velmerig/Reich – Blies/Wolff 3:1; Yagci – Marc. Mann 3:1, Kaiser – Lindemann 1:3, Mittermüller – Blies 3:2, Velmerig – Mari. Mann 3:2, Reich – Wolff 1:3, N. Brackelmann – Krutz 3:2, Yagci – Lindemann 1:3, Kaiser – Marc. Mann 0:3, Mittermüller – Mari. Mann 1:3, Velmerig – Blies 3:0, Reich – Krutz 3:0, N. Brackelmann – Wolff 3:2