Die Erste braucht Ersatz, Jungenreserve auf verlorenem Posten

Bönen – Einmal mehr stehen die beiden Jungenmannschaften der TTF Bönen vor einem Spieltag mit höchst unterschiedlichen Vorzeichen. Die erste Jungenmannschaft empfängt den Tabellensechsten, SV Union Kevelaer-Wetten. Ein Sieg ist Pflicht. Die zweite Jungenmannschaft hingegen empfängt als Außenseiter den Tabellenzweiten Rauxel.
Tischtennis-NRW-Liga: TTF Bönen – SV Union Kevelaer-Wetten (Samstag 14 Uhr, Pestalozzischule).
Nach zweiwöchiger Spielpause empfängt die erste Jungenmannschaft den gut in die Rückrunde gestarteten SV Union Kevelaer-Wetten. Trotz der 5:1 Punkte, die der SV in drei Rückrundenpartien sammelte, gehen die verlustpunktfreien Bönener als Favoriten in das Spiel. Das Hinspiel gewannen die Tischtennisfreunde nämlich deutlich mit 8:0. Den Gästen ließen sie gerade einmal vier Satzgewinne. Dass es erneut so deutlich wird, ist jedoch eher unwahrscheinlich.
Am ehesten wird SV-Spitzenspieler Jonas Menne den Tischtennisfreunden ein Bein stellen können. Menne ist der einzige Spieler des SV mit einer positiven Einzelbilanz. Im Hinspiel brachte er TTF-Spitzenspieler Jonas Mittermüller, der bisher noch ungeschlagen ist, an den Rand einer Niederlage. Abzuwarten bleibt außerdem, in welcher Form Tyson Tan Hasse nach überstandener Krankheit ist. Hinzu kommt, dass die Tischtennisfreunde auf den ebenfalls bisher ungeschlagenen Jan Hermasch verzichten müssen. Allerdings ist das untere Paarkreuz die Achillesferse des SV. Insbesondere Luca Bluhm geht klar favorisiert in seine Spiele. Auch der Ersatz im TTF-Quartett wird seinen Gegnern auf Augenhöhe begegnen.
TTF: Mittermüller, Tan Hasse, Bluhm, (?)

TTF Bönen II – DJK Roland Rauxel (Samstag 14 Uhr, Pestalozzischule).
Für die zweite Jungenmannschaft wird am kommenden Spieltag hingegen wohl wenig zu holen sein. Sie empfängt mit der DJK Roland Rauxel den Tabellenzweiten, den letzten verbliebenen Konkurrenten des Tabellenführers aus dem eigenen Stall. Der stärkste Spieler der TTF-Reserve ist auf dem Papier deutlich hinter dem schwächsten DJK-Spieler notiert. Bereits im Hinspiel setzte es für die Tischtennisfreunde die 0:8-Höchststrafe. Hinzu kommt, dass Spitzenspieler Jan Teichmann vermutlich in die erste Jungenmannschaft hochrückt. Die jungen TTFler können somit ohne Druck aufspielen. Die Punkte gegen den Abstieg müssen sie in anderen Spielen sammeln. Ath
TTF II: Teichmann (?), Kleine, Hoang, Drepper