Nah an der Überraschung

Niederlage trotz bärenstarker Diekel / Zweite kaum zu retten
Die erste Damenmannschaft der TTF hat eine Überraschung beim Tabellenführer aus Essen knapp verpasst. Trotz einer starken Viktoria Diekel, die in ihren drei Einzeln ungeschlagen blieb, reichte es am Ende nicht zu einem Punktgewinn. Mit einer Niederlage beendete auch die zweite Mannschaft den Spieltag. Ausgerechnet im Kellerduell unterlag sie Gaiweid deutlich mit 1:9 und behält die Rote Laterne.

NRW-Liga, Damen: TTC SG Steele – TTF Bönen 8:5.
Gleich zu Beginn gerieten die Gäste ins Hintertreffen. Die verlorenen Punkte in den Doppeln waren letztlich auch entscheidend. Die Bönenerinnen trafen nicht auf die zuvor erhofften Paarungen, gerieten mit 0:2 in Rückstand. Zwar konnten das obere Paarkreuz mit Diekel und Malina Elfert postwendend ausgleichen, allerdings brachten zwei Niederlagen von Johanna Bambach und Alexandra Thätner den erneuten Rückstand.
Beim Stand von 3:7 betrieben Diekel und Bambach abschließend nur noch Ergebniskosmetik. Diekel musste in drei Einzeln lediglich einen Satzverlust hinnehmen und legte somit ein Fundament, auf das ihre Mannschaftskolleginnen aufbauen sollten.
Malina Elfert zeigte vor allem im ersten Spiel eine kämpferisch starke Leistung. Es war der wichtige Ausgleich zum 2:2. Gegen die unangenehm spielende Alexandra Höffken musste sie sich dann aber mit 1:3 geschlagen geben.
Johanna Bambach unterlag am unteren Paarkreuz zwar zweimal, konnte so den negativen Zwischenstand aus Sicht der Gäste nicht verhindern. Gegen Essens Spitzenspielerin Stefanie Finkenbrink zeigte sie jedoch eine nervenstarke Leistung. Die Bönenerin setzte sich mit 11:3 im fünften Satz deutlich durch.
Alexandra Thätner kam mit dem Spiel der Gastgeberinnen überhaupt nicht zu recht und blieb in allen drei Spielen ohne Punktgewinn.
Da die direkten Konkurrenten im Abstiegskampf ebenfalls Niederlagen hinnehmen mussten, liegen die Tischtennisfreundinnen weiterhin auf dem Relegationsplatz.
TTF: Diekel/Thätner 0:1, Elfert/Bambach 0:1 – Diekel 3:0, Elfert 1:1, Bambach 1:2, Thätner 0:3

Bezirksklasse, Damen: TG Friesen Klafeld-Geisweid II – TTF Bönen II 9:1.
Unerwartet hoch verlor die zweite Damenmannschaft im Kellerduell bei TG Friesen Klafeld Geisweid II. Dass drei Spiele kampflos an die Gastgeber gingen, war klar, da Jasmin Heuermann und Karina Koerdt als Duo antraten. Dass dann jedoch lediglich Karina Koerdt für den Ehrenpunkt sorgen würde, war doch überraschend.
Zweimal hatten die Bönenerinnen auch einen weiteren Punkt auf dem Schläger. Gegen Lisa Schneider kämpfte sich Koerdt nach einem 0:2-Satzrückstand zurück, musste sich aber mit 8:11 im fünften Satz geschlagen geben. Jasmin Heuermann führte im letzten Spiel des Tages gar mit 2:1, verlor aber dann mit 8:11 und 9:11.
Der direkte Klassenerhalt ist bei drei Absteigern und zehn Punkten Rückstand bereits kein Thema mehr.  ath
TTF: Heuermann/Koerdt 0:1 – Heuermann 0:3, Koerdt 1:2, kampflos 0:3

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.