Weiter die weiße Weste wahren

TTF-Jungen empfangen Borken / Zweite Mannschaft im Kellerduell
Nach den Bezirksmeisterschaften geht am Wochenende der Tischtennis-Ligaalltag weiter. Die Jungenmannschaften der TTF setzen die Meisterschaft mit Heimspielen fort.
NRW-Liga, Jungen: TTF Bönen – TV Borken (Samstag 14 Uhr/Pestalozzischule).
Mit dem TV Borken wird der Tabellenvorletzte in Bönen vorstellig. Unterschiedlicher könnten die Ausgangspositionen der beiden Teams kaum sein. Während die erste Jungenmannschaft der TTF Bönen eine weiße Weste hat und ihre fünf Meisterschaftsspiele gewann, reist der TV ohne Punktgewinn aus drei Partien an. Borken setzte in seinen drei Begegnungen bereits neun verschiedene Spieler ein. TVSpitzenakteur Henri Schmidt wäre dabei wohl der einzige, der Jonas Mittermüller und Tyson Tan Hasse am oberen Paarkreuz auf Augenhöhe herausfordern könnte. Die weiteren Borkener dürften die TTF im Normalfall vor keine größeren Probleme stellen.
Ziel der Tischtennisfreunde kann daher nur ein glatter Erfolg sein, um die weiße Weste weiterhin zu wahren und die Tabellenführung zu verteidigen.
TTF: Mittermüller, Tan Hasse, Bluhm, Hermasch

TTF Bönen II – SC Südlohn (Samstag, 14 Uhr, Pestalozzischule).
Die zweite Jungenmannschaft der Bönener empfängt mit dem SC Südlohn einen direkten Konkurrenten im Kampf um den Klassenerhalt. Zusammen mit dem TuS Lintorf gehört der SC zu den wenigen Mannschaften, gegen die sich die TTF etwas ausrechnen. Die Gäste rangieren derzeit einen Punkt hinter den Tischtennisfreunden auf dem Relegationsrang. Als leichte Favoriten gehen am oberen Paarkreuz Bönens Spitzenspieler Jan Teichmann und am unteren Paarkreuz Phil Kleine in ihre Spiele. Khoa Hoang und Patrick Drepper begegnen ihren Gegnern auf Augenhöhe, sodass sich die Tischtennisfreunde insgesamt einen leichten Vorteil erhoffen.
TTF II: Teichmann, Hoang, Kleine, Drepper

Bezirksklasse Nord, Jungen: TTF Bönen III – DJK Arminia Erwitte (Samstag 14 Uhr/Pestalozzischule).
Die dritte TTF-Mannschaft trifft auf das punktlose Schlusslicht aus Erwitte. Die Tischtennisfreunde stehen mit einem ausgeglichenen Punktekonto (4:4) im Mittelfeld. Wie groß die Erfolgsaussichten der jungen Bönener sein werden, hängt zum Großteil mit der Aufstellung der Gäste zusammen. Die DJK hat einen riesigen Pool von 16 Spielern. Bisher kamen schon sieben zum Einsatz. Entscheidend wird sein, ob die DJK-Topakteure Ronin Blumenröhr und Lorenz Cußmann mit dabei sind.  ath
TTF: Duske, Koerdt, Hirschberg, Ogar