Archiv der Kategorie: Presse

Haken unter Saison

TTF bestreiten Abschlussturnier

Seit den vergangenen Meisterschaftsspielen sind schon einige Wochen ins Land gezogen, nun steht bei den Tischtennisfreunden Bönen aber endgültig ein Schlussstrich unter der Saison 2012/2013. Die Spieler aller TTF-Teams versammelten sich zum vereinsinternen Abschlussturnier – und spielten in großer Runde ihre besten Akteure aus.

In Zweier-Teams, bei denen möglichst ausgeglichene Kombinationen gebildet wurden, gingen über 40 Mitglieder auf Punktejagd, darunter auch fünf Spieler der Bönener Regionalliga-Mannschaft. Ganz oben auf dem Treppchen standen letztlich aber andere: Andreas Klösel und Alexander Schulte sicherten sich souverän den Turniersieg. Sie besiegten im Finale das Duo Carsten Wilke/Karen Elfert ebenso klar wie beinahe alle ihre Widersacher zuvor. Auf dem geteilten dritten Platz landeten Jaroslaw Werner/Jan Teichmann sowie Louis Heuermann/Sy Hoang. In der Trostrunde setzten sich Stephan Elsässer und Klaus Viertmann durch.

„Es war ein schönes Beisammensein aller Mannschaften. Der Zuspruch und die Stimmung waren klasse. Das Turnier hat dem Ganzen einen tollen Rahmen gegeben“, betonte TTF-Trainer Walter Darenberg den über den Sport hinausgehenden Sinn des Saisonabschlusses.

Elfert zur Endrunde

TTF-Trio stark auf WTTV-Ebene

Die Leistungen des TTF-Trios bei der Vorrangliste des Westdeutschen Tischtennis-Verbands (WTTV) stimmten, doch es fehlte das nötige Glück. Daher löste nur Malina Elfert bei den B-Schülerinnen in Hamminkeln das Ticket für die Endrunde, während sich Finja Kaubisch und Nils Maiworm (Jungen) über den undankbaren vierten Platz ärgerten.

Elfert spielte eine starke Vorrunde, musste sich in den vier Spielen lediglich Lara Icking (Ottmarsbocholt) geschlagen geben. So nahm sie einen Sieg und eine Niederlage mit in die Zwischenrunde, in der sie auf die drei Besten einer weiteren Gruppe traf. Dort startete sie mit einem 3:0 gegen Nina Seibt (Ossendorf). Nach dem 0:3 gegen die Topfavoritin Bianca Samol (Schloss Holte-Stukenbrock) kam es zum Abschluss zu einem Endspiel ums Weiterkommen gegen Thi Ngoc Tran Nguyen (Dickenberg). Elfert bewahrte die Nerven, siegte ohne Satzverlust und sicherte sich Platz drei. „Damit gehört sie zu den besten Zehn im Land“, freute sich TTF-Trainer Walter Darenberg: „Zur Spitze fehlt noch ein bisschen. Das liegt aber an der größeren Turniererfahrung der anderen.“

Kaubisch wurde in einer anderen Zwischenrunden-Gruppe Vierte. Das lag vor allem am schlechten Start der Bönenerin, die zum Auftakt in der Vorrunde gegen Maja Maibach aus Kleve unnötig mit 0:3 unterlag. Zwei Siege und eine Niederlage später war sie war eine Runde weiter, nahm aber 0:2 Spiele als Hypothek mit. Kaubisch gelangen zwar noch zwei klare Erfolge, doch in der ausgeglichenen Gruppe verlor sie das entscheidende Spiel gegen Lisa Straube vom TTK Anröchte nach 2:1-Satzführung noch 2:3. „Finja hatte Pech mit ihrer starken Gruppe“, war Darenberg mit der Vorstellung seines Schützling dennoch hochzufrieden.

Das gleiche Schicksal ereilte TTF-Neuzugang Maiworm. Der 13-Jährige gewann seine Vorrundengruppe, leistete sich aber eine unnötige 2:3-Niederlage gegen Nicolas Kasper (Holzbüttgen). Bitter, weil ihn diese das Weiterkommen kostete, weil er im entscheidenden Spiel um Platz drei Julian Ruprecht vom TTV Waltrop mit 2:3 unterlegen war. Ein Sieg und eine weitere verlorene Partie gegen den Gruppenbesten bedeuteten am Ende Rang vier. „Schade. Aber das ist schon ein Erfolg. Nils hat ja noch vier Jahre Zeit in dieser Altersklasse“, meinte Darenberg.

Die Endrunde wird am 29. September ausgetragen. Ein Ausrichter wird noch gesucht. Die TTF haben zwar Interesse, müssten aber diverse Heimspiele verlegen.

Realistische Chance

TTF-Trio bei WTTV-Vorrangliste

Im Hamminkeln hofft ein Trio der Tischtennisfreunde Bönen auf die Qualifikation für die Endrunde zur westdeutschen Rangliste. Am Wochenende werden die Vor- und Zwischenrunden durchgeführt.

Am Samstag ist TTF-Neuzugang Nils Maiworm bei den Jungen ab 10 Uhr im Einsatz. „Ihm ist durchaus zuzutrauen, weiterzukommen“, sagt Trainer Walter Darenberg. Es wäre eine beachtliche Leistung für den Bezirksmeister, tritt Maiworm, der in der kommenden Saison im Verbandsliga-Team der Bönener auflaufen wird, doch mit seinen 13 Jahren gegen Gegner an, die bis 18 Jahre alt sind. Gespielt wird zunächst in sechs Sechsergruppen. Die jeweils drei Besten ziehen in die Zwischenrunde ein. Dort streiten sich erneut sechs Akteure aus zwei Gruppen um drei freie Plätze bei der Endrunde.

Im gleichen Modus gehen am Sonntag ebenfalls ab 10 Uhr die B-Schülerinnen (bis Jahrgang 2001) an die Platte. Aus TTF-Sicht sind Malina Elfert und Finja Kaubisch am Start. „Ich rechne damit, dass sie eine Chance auf die Zwischenrunde haben“, sagt Darenberg und fügt hinzu: „Was dann passiert, muss man sehen.“