„Ob der Heimvorteil überhaupt eine Rolle spielt…” – Ein Derby zum Auftakt

Für die Tischtennisfreunde Bönen soll es nach einem halben Jahr Zwangspause in der Staffel 1 der NRW-Liga am Samstag, 29. August, wieder losgehen – und das gleich mit einem Derby.

Bönen – Die TTF bestreiten das Auftaktspiel zur Saison 20/21 – sofern die Corona-Schutzverordnungen dies zulassen werden – beim Oberliga-Absteiger TTC GW Bad Hamm II. Da werden Erinnerungen wach: „Das hatten wir vor ein paar Jahren in der Regionalliga schon einmal so“, sagt Walter Darenberg.

„Ob der Heimvorteil überhaupt eine Rolle spielt…” – Ein Derby zum Auftakt weiterlesen

TTF freuen sich auf Wiedersehen mit Bad Hamm

Bönen – Wann und wie der Wettkampfbetrieb im Tischtennis wieder aufgenommen wird, ist nach wie vor unklar. Immerhin: Die klassenhöchsten Bönener Mannschaften wissen, mit welchen Gegnern sie es in der Saison 2020/21 zu tun bekommen werden.
Für die erste Mannschaft, die die abgebrochene Vorsaison als Tabellenfünfte beendet hatte, ändert sich auf den ersten Blick wenig.

TTF freuen sich auf Wiedersehen mit Bad Hamm weiterlesen

Sandor Tejgel verstärkt die TTF-Reserve

Bönen – Sandor Tejgel verstärkt ab der kommenden Saison die zweite Mannschaft der Tischtennisfreunde Bönen. Der 34-jährige Ungar kommt vom Landesligisten TuS Bad Sassendorf. Er ist aber für Turflon Werl schon in der Verbandsliga angetreten. Darin tritt auch Bönens Zweite an. „Ich suchte einen größeren Verein mit guten Trainingsbedingungen“, begründet Tejgel den Wechsel.

Sandor Tejgel verstärkt die TTF-Reserve weiterlesen

14-jähriges Talent verstärkt die TTF Bönen in der NRW-Liga

Bönen – Mit dem Re-Start nach der Coronapause am vergangenen Freitag haben die Tischtennis-Freunde Bönen zwei Verstärkungen vorgestellt  – darunter ein erst 14-jähriges Talent mit bosnischen Wurzeln. 
Toni Ramljak wird die NRW-Ligamannschaft der TTF Bönen verstärken. Der 14-Jährige ist die bosnische Nummer eins im Jugendbereich. Er kommt vom TTC Hagen.

14-jähriges Talent verstärkt die TTF Bönen in der NRW-Liga weiterlesen

Entspannter Re-Start bei den TTF, aber unter strengen Auflagen

.Bönen – Zum ersten Trainingsabend der Tischtennis-Freunde Bönen nach der Corona-Pause kamen weniger Spielerinnen und Spieler als erwartet – dafür aber einige so früh, dass sie 20 Minuten auf den Einlass warten mussten.

Den Regenschauer am Freitagabend warten Luca Bluhm, Jan Teichmann, Andreas Rosenhövel und Neuzugang Toni Ramljak von den Tischtennis-Freunden (TTF) im Vorraum der Pestallozzihalle ab. Es ist 18 Uhr, also deutlich zu früh für den Einlass in die Halle. „Wir dachten, wir können vielleicht früher rein“, meint Teichmann. Pustekuchen. Genauestens wacht der Hallendienst-Verantwortliche, an diesem ersten Trainingstag Trainer Walter Darenberg, auf die Einhaltung des Zeitplans.

Entspannter Re-Start bei den TTF, aber unter strengen Auflagen weiterlesen

Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes

Seit dem 13. März 2020 ruhen auf Grund der Coronavirus-Pandemie die Bälle in der Sporthalle der Pestalozzi-Schule. Grund: Einstellung des Trainings- und Spielbetriebs bei den Tischtennis-Freunden Bönen (TTF Bönen).

Ab 11. Mai ist laut der Coronaschutzverordnung – CoronaSchVO die Öffnung von Sporthallen/Kursräumen der Sportvereine unter strengen Abstands- und Hygieneauflagen wieder möglich. Dies veranlasste den Vorstand, ein Konzept zur Wiederaufnahme des Trainingsbetriebes zu erstellen und sich damit an den Bürgermeister zu wenden, um die Freigabe der Sporthalle zu erbitten.

“Die Kommunikation war sehr offen und zielorientiert,” berichtet Martin Teumert, 1. Vorsitzender der TTF Bönen. “Wir haben mit Bürgermeister Rotering offene Fragen besprochen und darauf hin unser Konzept ergänzt.” Auch mit dem Fachbereichsleiter Jörg-Andreas Otte habe er einige konstruktive Telefonate geführt, ergänzt Teumert. “Wir sind auf der Zielgeraden und hoffen, bald die Türen für ein geregeltes Training öffnen zu können.”

Die TTF arbeiten im Hintergrund schon an der Umsetzung der im Konzept genannten Maßnahmen. Hier stehen neben der Koordination von Trainingsgruppen, Auf- und Abbau auch Reinigungs- und Hygienemaßnahmen im Vordergrund. In einem Ortstermin am vergangenen Freitagabend ging Teumert gemeinsam mit dem Kassierer Jens Topel das Konzept Schritt für Schritt durch. Sie erstellten eine Checkliste für den Hallendienst, der den Ablauf des Trainings und die Umsetzung der erforderlichen Maßnahmen gewährleisten soll.

Mit Abstand und Mund-Nase-Schutz: Martin Teumert (l) und Jens Topel bei der Begehung der Sporthalle.

Ein Stolperstein stellt hier noch die Beschaffung und Bereitstellung von Hand- und Flächendesinfektionsmitteln dar. Hier sind, entgegen der Annahme des Landesportbundes NRW, die Vereine selber in der Pflicht, entsprechende Maßnahmen zu ergreifen. Die TTF sehen nicht die entstehenden Kosten als Problem, sondern eher die zeitnahe Beschaffung.
“Ich habe mich hier sehr früh an den Vorsitzenden des Gemeindesportverbandes Bönen (GSV), Dirk Presch, gewandt,” weiß Martin Teumert zu berichten. Das Thema betrifft ja nicht nur die TTF, es betrifft alle Sportvereine in der Gemeinde Bönen. Seit dem stehen Presch und viele Vorsitzende der dem GSV angeschlossenen Vereine in ständigem Kontakt. Über den GSV soll die Beschaffung und auch die Verteilung der benötigten Hygieneartikel organisiert werden.
Auch Presch steht hier in enger Kommunikation mit der Gemeindeverwaltung.

Bevor das Training wirklich startet, wird der Vorstand die Mitglieder über die notwendigen Maßnahmen informieren. Eine wichtige Maßnahme ist die Voranmeldung der jeweiligen Trainingsteilnehmer, die Erfassung der Trainingsgruppen zur Nachverfolgung möglicher Infektionsketten.

Der Vorstand der TTF Bönen nimmt die Maßnahmen der CoronaSchVO zur Vermeidung von Neuinfektionen weiterhin ernst und verfolgt nach wie vor die einschlägigen Veröffentlichungen sowie die Bewertung der Lage der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV 2 in der Region.

TTF Bönen

TTF sind trotz eines Konzepts noch zurückhaltend

So recht kommt der Bönener Sport trotz der NRW-Lockerungen noch nicht wieder in Schwung.

Bönen – Am 7. Mai meldete sich Bönens Bürgermeister Stephan Rotering via Facebook: „Grundsätzlich sind ab sofort auch der Sport- und Trainingsbetrieb im kontaktlosen Breiten- und Freizeitsport (Outdoor) unter Einhaltung von Hygiene- und Infektionsschutzmaßnahmen wieder erlaubt.“ Und seit gestern ist gemäß der jüngsten Coronaschutzverordnung der Landesregierung auch Sport in Hallen unter beträchtlichen Auflagen wieder möglich. Okay, beim TuS Bönen wird schon wieder Tennis gespielt, beim RV Hacheney gibt’s Reitunterricht und gestern Abend wollte sich auch die Nordic-Walking-Gruppe des TuS erstmals wieder am Mergelteichwald in Bewegung setzen. Doch ansonsten kommt der Sport in der Gemeinde noch nicht so recht in Schwung.

TTF sind trotz eines Konzepts noch zurückhaltend weiterlesen

Rückkehr ins Training: TTF Bönen sehen Probleme bei der Umsetzung

Nur schwer umsetzbar ist für Bönens Trainer Walter Darenberg der Maßnahmenkatalog des DTTB.
Der Deutsche Tennisbund hatte es mit einem Brandbrief an die politischen Entscheidungsträger in Bund und Land vorgemacht. Der nationale Tischtennisverband legt jetzt nach mit der Forderung, Individualsport möglich zu machen.

Rückkehr ins Training: TTF Bönen sehen Probleme bei der Umsetzung weiterlesen