Erster Sieg

Der Aufsteiger hat den ersten Sieg in der NRWLiga eingefahren und sich damit erstmals selbst belohnt. Gegen den Tabellendritten VfL Oldentrup kämpften sich die Damen der TTF Bönen zum 8:4-Erfolg, der auf dem Papier deutlicher aussieht, als er tatsächlich war.
Durch den Sieg beim Tabellendritten gaben die Bönenerinnen die rote Laterne direkt wieder ab und liegen nun einen Punkt vor den Abstiegsplätzen. Die TTF-Damen starteten stark ins Spiel. In den Doppeln setzten sich beide Paarungen durch, sodass sich die Gastgeber gleich eine wichtige Führung sicherten.
Diese verteidigten sie zunächst, indem Viktoria Diekel und Alexandra Thätner die Niederlagen ihrer jungen Mitspielerinnen ausglichen. Das obere Paarkreuz war es dann, dass diese Führung ausbaute, indem sowohl Diekel als auch Johanna Bambach ihre Einzel gewannen.
Die 6:2-Führung war jedoch keineswegs ein sicheres Polster. Malina Elfert und Thätner mussten sich jeweils deutlich mit 0:3 geschlagen geben und ließen den VfL so wieder heranrücken. Elfert und Diekel sicherten zwar anschließend die beiden letzten Punkte, dies täuschte jedoch nicht darüber hinweg, dass die Partie noch hätte kippen können.
Erneut war vor allem auf Spitzenspielerin Diekel Verlass. Sie blieb in drei Einzeln und dem gemeinsamen Doppel mit Thätner ungeschlagen und war somit an der Hälfte der Bönener Punkte beteiligt. Nerven zeigte sie lediglich in ihrem letzten Einzel, als sie eine sichere 2:0Satzführung aus der Hand gab.
Da am Nebentisch auch Bambach zu verlieren drohte und Thätner im letzten Einzel klare Außenseiterin gewesen wäre, drohten die TTF sich erneut um den Lohn ihrer Arbeit zu bringen. Diekel fing sich im fünften Satz jedoch wieder und gewann diesen souverän mit 11:4 und damit auch die Begegnung für ihr Team.
Bambach hat sich mit dem Auftritt gegen den VfL endgültig aus ihrem Leistungstief befreit. Gegen Melanie Menne hatte sie zwar noch mit 11:13 im fünften Satz denkbar knapp das Nachsehen. Der Knoten platzte dann im zweiten Einzel.
Elfert zeigte nach zwei schwachen Partien gegen VfL-Spitzenspielerin Menne eine ansprechendere Leistung und holte einen wichtigen Punkt.
TTF I: Bambach/Elfert 1:0, Diekel/Thätner 1:0 – Diekel 3:0, Bambach 1:1, Elfert 1:2, Thätner 1:1

TTF nicht mehr Letzte
1. Bezirksklasse: TTF Bönen II – TSG Valbert 5:5.
Die zweite TTF-Damenmannschaft hat überraschend ihr zweites Unentschieden in Folge erreicht. Dabei profitierte sie davon, dass die TSG ohne ihre starke Spitzenspielerin Pia Berger antrat.
Ein noch besseres Ergebnis verpassten die TTF gleich zu Beginn im Doppel. Jasmin Heuermann/Karina Koerdt mussten sich trotz einer 2:1Satzführung mit 4:11 im fünften Abschnitt geschlagen geben. In den Einzeln holten die beiden jedoch zusammen die fünf Punkte zum Unentschieden.
Heuermann blieb dreimal ungeschlagen und gab lediglich zwei Durchgänge ab. Koerdt unterlag zunächst zwar mit 0:3 deutlich, kämpfte sich aber im zweiten Einzel nach einem 1:2-Satzrückstand noch zum Erfolg und gewann auch ihr letztes Spiel.
Durch den erneuten doppelten Punktgewinn halten sich die TTF vom letzten Tabellenplatz fern und haben weiter Anschluss zu den Mannschaften, die vor ihnen stehen. Selbst der Tabellendritte Holzen II ist erst zwei Zähler entfernt.   ath
TTF II: Heuermann/Koerdt 0:1 – Heuermann 3:0, Koerdt 2:1, Vuckovic 0:3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.